Malerei

Darunter sehen Sie ausgewählte Beispiele meiner Gemälde aus den Bildreihen an denen ich seit ein paar Jahren arbeite: "Kraft-Bilder" (ab 2010, Öl auf Leinwand), "Flussbilder" (Aquarell/Wasserfarbe, ab 2015), "Samadhi" (Öl auf Leinwand, ab 2013), "Zustand der Dinge (Öl auf Leinwand, ab 2010). Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie von den einzelnen Reihen mehr erfahren möchten, kontaktieren Sie mich  bitte persönlich. Jederzeit sind Sie auch herzlich zu meiner aktuellen Ausstellung eingeladen. 

KRAFT-BILDER

2010 - ...

Öl auf Leinwand, 70x70cm

"Kraft-Bilder" sind zu einem gewissen Grad eine bildnerische Fortsetzung der letzen grafischen Arbeit aus der Reihe „Innere Übungen“, die ich aufgrund meiner Assoziation mit der Explosion oder Zerfall einer urbaner Landschaft bzw. mit einer Ordnung mitten im Zentrum eines Chaos „Tribute to Fukushima“ genannt habe. Somit hat sich der Fokus meiner Gemälde von der inneren Welt symbolischer Vorstellungen auf die Objekte und Ereignisse der „tatsächlichen Außenwelt“ erweitert.

In dieser Reihe im Vordergrund.stehen die Wirkung der Farbe sowie die Formkontraste zwischen den einzelnen Ebenen. In manchen Bildern können Naturelemente erkannt werden, die von geometrischen Figuren verdeckt oder geteilt werden. So enstehende Spannung und Unruhe hinterfragen die idyllische Farbigkeit. 

SAMADHI

2013 - ...

Öl auf Leinwand, Bildlänge 140cm

In der Bildreihe „Samadhi“ (Sanskritwort für die „Versenkung, Sammlung“) eine wichtige Rolle spielt das Menschenbild. Es ist ein Resultat dessen, dass ich mich sich seit fünf Jahren immer aktiver und leidenschaftlicher mit der Yogapraxis, Meditation und deren philosophischen  Aspekten auseinandersetze. Diese Erfahrungen führten dazu, dass sich ein neues Lebensgefühl sowie ein neues Körper- und Umweltbewusstsein bei mir entwickelt haben. Damit verbundene Bilder und Vorstellungen bringe ich in der Reihe "Samadhi" bildnerisch zum Ausdruck. 

 

Das Abstrakte und das Darstellende sowie das Organische und das Geometrische befinden sich in "Samadhi" in einem spielerischen Kampf und einer dynamischen Wechselwirkung.

 

Die Vergänglichkeit wird mit der Ruhe und Gelassenheit angenommen, weil das Gefühl des Verbunden-Seins mit der natürlichen Kraftquelle, die durch eine konsequente Yogapraxis und Meditation enstehen, inneren Frieden bringt und somit von vielen Illusionen befreien kann.

FLUSSBILDER

2015 - ...

Aquarell/Wasserfarben

Miniaturen: 11x11cm

Große Bilder: 50x50 cm

Beitrag in Berarbeitung

ZUSTAND DER DINGE

2010 - ...

Öl auf Leinwand

Keine Reihe: 35x25cm

Große Reihe: ab 140x100cm

Im gewissen Gegensatz zu meinen anderen Bildern, fokussiert sich die Bildreihe „Zustand der Dinge – Verwandlungen“ stärker darauf, einen Bezug zu den, für mich wichtigen, Aspekten der „äußerlichen“ menschlichen Welt herzustellen.

 

Es passiert durch das Miteinbeziehen von wirklich existierenden Motiven, realen Menschen und Dingen bzw. faktischen Geschehnissen in das Bild. Dabei wird der Zustand in der sich aktuell unsere Gesellschaft und die einzelnen Menschen in dieser Gesellschaft befinden kritisch aber auch humorvoll betrachtet. Der Bezug zum Alltag und Geschichte wird universell, abstrahiert und durch verschiedene Gegensätze hervorgerufen.